Mitteilungsblatt April 2020

Infektionsgefahr durch Corona-Virus

 

Aus Gründen des Gesundheitsschutzes müssen die geltenden Einschränkungen weiter beibehalten werden. Erfreulicherweise verhalten sich die meisten von uns sehr diszipliniert und einsichtig. Vielen wird nun bewusst, dass die wirklich systemrelevanten Bereiche bei uns nicht etwa die Banken oder die Automobilbranche, sondern vielmehr das Gesundheitssystem und die Nahrungsmittelversorgung sind.

 Lasst uns weiterhin umsichtig handeln, um die Erkrankungswelle zu verlangsamen.

 

Sollten Sie Probleme mit der täglichen Grundversorgung haben, oder anderweitig Hilfe benötigen, können sie uns weiterhin außerhalb der Rathausöffnungszeiten unter der

 Tel. Nr. 0160/30 49 630 erreichen.

 

Auch von Seiten des FC Gollhofens und aus den Arbeitskreisen der Dorferneuerung haben mehrere Personen ihre Hilfe angeboten. Vielen Dank dafür.

 

Solange keine neuen Auflagen kommen, wird der Bauschuttplatz weiterhin geöffnet werden

 und der Bauhof arbeitet weiter.

 

 

 
 

 

Wertstoffhöfe für Kundenverkehr geschlossen

 Aufgrund der aktuellen Lage werden die Wertstoffhöfe im Landkreis vorerst bis einschließlich

 4. April 2020 für den normalen Kundenverkehr geschlossen. Für unaufschiebbare, im Regelfall zur Aufrechterhaltung eines Gewerbebetriebs zwingend erforderliche Anlieferungen gilt folgende Öffnungszeit für den Wertstoffhof Uffenheim: Freitag, 11:00 – 14:00 Uhr

 

Für das Wertstoffzentrum in Dettendorf gilt die gleiche Regelung.

Öffnungszeiten unter www.kreis-nea.de

 

 

 

 

 

Reisigannahme auf dem Schuttplatz

 Bis Ende April besteht noch die Möglichkeit, Reisig ohne Grünanteil auf dem Bauschuttplatz zur üblichen Öffnungszeit, Samstag von 10 bis 11 Uhr, anzuliefern.

 

 

 

Kompost

 Für die Mitglieder der Obst- und Gartenbauvereine wurde wieder Kompost vom Landkreis besorgt.

 In Gollachostheim ist er neben dem Feuerwehrhaus und in Gollhofen hinter der Bauhofhalle abgelagert und kann hier ohne Voranmeldung abgeholt werden.

 

 

 

 

 

Wiesenweihen-Schützer gesucht

 Der Landesbund für Vogelschutz sucht Ehrenamtliche, die beim Schutz

 der bedrohten Wiesenweihe helfen. Die Wiesenweihe brütet vor allem

 in Getreideäckern. Die Wiesenweihe-Schützer spüren vor der Ernte die Bruten auf und

 leiten in Absprache mit den Landwirten und der Naturschutzbehörde Schutzmaßnahmen in die Wege.

 Der LBV bietet Einarbeitung, Betreuung, Material, Versicherung, Fahrtkostenerstattung und eine kleine Aufwandsentschädigung. Der Einsatz erstreckt sich von Ende April bis Anfang/Mitte August, die Zeiten sind flexibel. Infos unter 0931/45 26 50 48 und unter www.lbv.de/wiesenweihe.

 

 

 

 

Anpassung der Deponiegebühr

 Der Gemeinderat hat sich unter Zuhilfenahme der zuständigen Fachbehörden und eines Planungsbüros intensiv mit der Möglichkeit einer Deponieerweiterung befasst.

 Allerdings sind die gesetzlichen Anforderungen hierfür in der letzten Zeit enorm verschärft worden.

 Zudem ist unser Standort besonders problematisch, da eine Erweiterung

 in die Hochwasserzone der Gollach reichen würde.

 Eine Erweiterung ist unter diesen Gesichtspunkten nicht mehr sinnvoll, da die Kosten je Kubikmeter Verfüllvolumen stark ansteigen würden und nicht abzuschätzen ist, welche Probleme wir für die Deponienachsorge in den nächsten Jahrzehnten schaffen.

 

Nachdem der Landkreis jetzt die Deponie in Uffenheim/Custenlohr übernommen hat, besteht die Möglichkeit, nach Verfüllung der Gollhöfer Deponie den Bauschutt dorthin zu fahren.

 

Um die jetzt schon bestehenden Anforderungen für den Betrieb, die Nachsorge und die Rekultivierung der Gollhöfer Deponie erfüllen zu können, sind die derzeitigen Deponiegebühren nicht kostendeckend.

 

Nach der letzten Berechnung müssten derzeit bereits rund 30,- € /m³ Bauschutt verrechnet werden.

 Damit die Deponie derzeit zumindest annähernd kostendeckend betrieben werden kann,

 hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung beschlossen,

 die Schuttplatzgebühr ab 01. April 2020 auf 20,- €/ anzuheben.

 

 

 

 

Gedenkfeier zum 6. April 1945

 Die furchtbaren Ereignisse der Bombardierung und Zerstörung Gollhofens jähren sich zum 75. Mal.

 Die für den 5. April in unserer Kirche geplante Gedenkfeier muss jedoch wegen der Gesundheitsschutzauflagen zur Coronapandemie abgesagt werden.

 Wir werden von Seiten der Gemeinde eine Blumenschale an der Gruft niederstellen

 und bitten darum, der Opfer im Stillen zu gedenken.

 

 

 

 

Kreisstraßenerneuerung in Gollachostheim

 Der Auftrag für den ersten Bauabschnitt zur Erneuerung der Kreisstraßen in Gollachostheim ist an die

 Firma Rossarro aus Aalen vergeben worden. Bei der Baueinweisung am vergangenen Freitag

 wurde uns mitgeteilt, dass der Baubeginn für Anfang Mai geplant ist.

 Es wird zunächst an der Rodheimer Straße gearbeitet. Dann erfolgt der Ausbau der Dorfstraße.

 In Anbetracht der Unannehmlichkeiten, die eine solche Großbaustelle mit sich bringt, bedanken wir uns bei allen Gollachostheimer Bürgern für die aufgebrachte Geduld und das Verständnis

 und freuen uns auf die neue Straßengestaltung.

 

 

 

 

Verbesserungsbeiträge Kläranlage

 Für die Gemeinderatssitzung im April ist die Verabschiedung der neuen Satzungen für die Erhebung der Verbesserungsbeiträge geplant. Danach können die Bescheide verschickt werden. Die erste Ratenzahlung würde dann Mitte des Jahres zur Zahlung fällig.

 

 

 
 

 

Einfache Dorferneuerung Gollachostheim

 Noch immer warten wir auf die Einleitungsvereinbarung zum Beginn der Dorferneuerung.

 Vom Amt für ländliche Entwicklung wurde uns mitgeteilt, dass auch dort wegen des Gesundheitsschutzes nur eingeschränkt gearbeitet werden kann.

 Eine Verfahrenseinleitung ist deshalb wohl erst nach Ostern möglich.

 Eine Antragstellung auf Bezuschussung von Maßnahmen kann erst danach erfolgen.